#Fashion: Frühlings-Look im Muster-Mix-Style Spring 2015

Leave a Comment
Viele kennen bestimmt das Problem: ihr habt euch nach ewigem Sparen eine wunderschöne Tasche von Louis Vuitton geleistet und sie ist seitdem euer ständiger Begleiter. Doch leider beschränkt sich somit die Wahl an Farben der Garderobe -braun, beige, sand und eventuell Pastelltöne.

Diesen Frühling sind aber Muster total im Trend. Um nicht auf trendige Muster-Teile verzichten zu müssen, muss man richtig kombinieren.

Heute also ein Look im "Muster-Mix"-Style. Mein absoluter Favorite im Moment. Perfekt für den Alltag, aber auch für eine Party mit Freunden oder Kollegen. Chic und elegant. Und sogar (fast) erschwinglich.






Produkte:

1. Gemusterter Poncho von H&M für 29,99 €. Hier bekommt ihr ihn.
2. "Silvae" Crop Top in weiß von Runway2Street für 377,00 €. Nur im Onlineshop erhältlich.
3.  Twillshorts High Waist von H&M für 14,99 € von hier.
4. Wunderschöne Absatzsandale aus Wildleder von Zara für 79,95 €.
5. Süße Ringe mit blauen Steinen im 7er-Pack von H&M. Kostenpunkt: 4,99 €.
6. Kopfschmuck in gold von H&M aus der Coachella-Collection für ebenfalls 4,99 €.
7. Herzstück: Favorite MM von Louis Vuitton für 985,00 €.


Viel Spaß beim Nachstylen. Verlinkt mich doch, ich freue mich sehr auf euer Feedback!

Hope

#Food: Mein liebster Salat im Frühling

Leave a Comment
Hallo meine Lieben!

Heute zeige ich euch eins meiner Lieblingsrezepte. Es handelt sich hierbei um einen Salat mit frischen Beeren.
Das Rezept ist vollkommen vegan und sehr gut für Hashimoto-Patienten geeignet. Ich esse diesen Salat super gerne zum Frühstück mit einer großen Tasse Ingwertee.


Super gesund und lecker. Probiert es doch mal aus.

Zutaten
- 50 g Rucola
- 30 g Heidelbeeren
- 60 g Erdbeeren
- 1 TL Chia-Samen
- nach Belieben: Soja-Joghurt

Zubereitung
Zuerst natürlich alle Zutaten gründlich waschen bzw. putzen. Anschießend den Rucola und die Erdbeeren klein schneiden. Alles schön vermischen. Nun Chia-Samen darüber geben und mit etwas Zitronensaft, Steinsalz und Pfeffer abschmecken. Nach Belieben nun den Soja-Joghurt darüber geben und nochmals umrühren. Fertig!

Zeit: 5 Minuten
Level: einfach
Kalorien: 120 kcal

Ich wünsche guten Appetit!

Falls euch das Rezept gefallen hat, verlinkt mich doch auf euren Twitter- und Instagram-Beiträgen. Ich freue mich auf eure Kommentare.


Hope

Meine "Wishlist" für das Jahr 2015

Leave a Comment


Guten Tag meine Lieben!

Ja, ich weiß für gute Vorsätze und Wunschlisten ist es schon zu spät. Wir haben mittlerweile April, das Jahr hat schon längst seinen Lauf genommen. 

Nun gut, dieses Jahr kam am Jahresanfang aber von mir kein Post zu meiner "Wishlist" 2015. Das hole ich natürlich nach, denn es ist doch nie zu spät sich was zu wünschen oder?

Dieses Jahr sind ein paar echt teuere Produkte dabei, es wird schwer werden, mir alle Wünsche zu erfüllen! Aber: HOPE HIGH.

So sieht es dieses Jahr aus:




1. Ballerinas "Reva" von Tory Burch, 220 €, beim Onlineshop von Tory Burch

2. Lidschattenpalette "Chocolate Bar" von Too Faced, 49 €, direkt bei Too Faced im Shop.

3. Armbanduhr "XS Analog Quarz Edelstahl ES3226" in rosegold von Fossil, 113 €, gesehen bei Amazon.

4. Geldbörse "Jet Set" in schwarz von Michael Kors, 140 €, erhältlich bei Zalando.

5. Handasche "Speedy 30" von Louis Vuitton, 685 €, direkt im Online Shop von Louis Vuitton.

6. Bandeau-Bikini "Lily-Strawberry-Kiss" von Triangl, 89 $, gibt es bis jetzt leider nur im offiziellen Shop von Trinagl.

7. Mein größter Wunsch zum Schluss: das neue MacBook von Apple in GOLD, ca. 1500 €, erhältlich ab Mai 2015 bei (natürlich) Apple !

In diesem Sinne: bleibt sparsam



Eure Hope



#Food: Meine Ernährung - Leben mit Hashimoto

Leave a Comment
Mit diesem Post startet eine neue Serie auf meinem Blog: Food. Ein Thema, das viele interessieren dürfte.

Vor ca. einem Jahr sah ich mich gezwungen, meine Ernährung umzustellen. Ich bekam die Diagnose Hashimoto. Hashimoto ist eine Autoimmunerkrankung, welche alle Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion besitzt und bei der zusätzlich nach und nach die Schilddrüse durch das eigene Immunsystem zunächst anhegriffen - und schließlich zerstört wird. Die Betroffenen sind größtenteils Frauen und müssen mit lästigen Beschwerden, wie Gewichtszunahme, Müdigkeit, Schlafstörungen und schlechter Haut kämpfen. Außerdem muss man jeden Tag vor dem Frühstück das Hormon L-Tyroxin einnehmen, um die Nahrung, die man zu sich nimmt, überhaupt verdauuen zu können.

Meine Diganose hat mich, wie jeden anderen Betroffenen auch, zuerst erschrocken und geschockt. Wie soll ich weiterleben? Doch mit der Zeit und vieler Recherchearbeit habe ich es heschafft herauszufinden, was ich untrnehmen muss, um mein Leben auch weiterhin normal leben zu können.
Die wichtigste Umstellung für alle Patienten ist die Ernährung. Auch wenn viele Ärzte behaupten, man könnte weiterhin auch alles essen, solange man das Hormon einnimmt - das stimmt nicht! Viele Betroffene werden mir zustimmen: trotz guter Medikation bleiben die Symptome erhalten. Was man dagegen tun kann? Die Antwort ist simpel! DISZIPLIN.


Für Hashimoto-Patienten ist es das A und O auf Jod zu verzichten. Jod fördert die chronischen Entzündungen der Schilddrüse und kann zu neuen Schüben führen! Also Vorsicht.

Bei meiner Ernährung verzichte ich konsequent auf folgende Produkte:
  • Fette und Öle (ich brate ausschließlich in Kokosöl)
  • Kohl-Produkte und Brokkoli 
  • Algen- und Sojaprodukte
  • Kohlenhydrate (vor allem Nudeln, Kartoffeln, Brot)
  • Weizenprodukte
  • Käse
  • Zucker in jeder Variation
  • Laktose 
  • Gluten


In Maßen esse ich:
  • Obst (ich vertrage leider nur wenig Fruchtzucker)
  • Dinkelprodukte
  • Vollkornreis
  • Couscous
  • Quark und Frischkäse (natürlich nur laktosefrei)
  • Pilze


Wichtig ist es, die Kalorienzufuhr pro Tag zu reduzieren. Ich esse bei einer Körpergröße von 1, 65 m jeden Tag 1000 bis 1200 Kalorien pro Tag.

Alle Rzepte, die ich euch vorstellen werde, sind glutenfrei, laktosefrei und frei von Jodsalz. Außerdem sind sie ziemlich kaloriebarm und vollkommen hashimotokompatibel.

Ich freue mich, mit euch meine Erfahrungen zu teilen und hoffe ich kann dem ein oder anderen Betroffenen unter euch eine hilfreiche Stütze sein.

Falls ihr noch mehr über Hashimoto erfahren möchtet oder konkrete Fragen zu meiner Ernährung habt, hinterlasst doch bitte einen Kommentar unter dem Post! Ich versuche alle Fragen so schnell wie möglich zu beantworten.




Bleibt gesund,


eure Hope
Previous PostÄltere Posts Startseite
PROFESSIONAL BLOGGER TEMPLATES BY pipdig